Obedience

Obedience – auch bezeichnet als „die hohe Schule des Gehorsams“- besteht aus den Elementen Bleib, Bring, Fuß, Hier, Platz, Sitz, Steh, Such und Voran in vielen unterschiedlichen Varianten und Kombinationsmöglichkeiten die in keiner Ausbildungsphase Langeweile aufkommen lassen.

Die Ausführung der Übungen verlangen ein konzentriertes, freudiges und harmonisches Zusammenspiel von 2beiner und 4beiner (daher auch die Bezeichnung „Harmonie auf 6 Beinen“).

Ein paar Einblicke in das Trainingsgeschehen

Mehr Informationen findet Ihr unter www.obedience-austria.at

OBEDIENCE BASISKURS

Wichtig dabei ist – wie bei jeder Ausbildungssparte – eine gute Ausgangsgrundlage zu schaffen (am besten beginnend im Junghundealter ab ca. 6 Monaten), um dann in weiterer Folge die Übungen nach und nach spielerisch aufbauen zu können.

Für einige Übungen sind bestimmte Bewegungsabläufe wichtig (z.B. mit welchem Bewegungsablauf die Platzposition eingenommen und gehalten wird) oder die Impulskontrolle (Bleiben) bei den Bring Übungen.                Erfahrungsgemäß ist es um Einiges schwieriger „Altes“ umzulernen als „Neues“ zu erlernen, daher ist unser Obedience Basiskurs auf Junghunde ab ca. 6 Monaten abgestimmt.

Ein kleiner Einblick in das Obedience Training für Juniors mit unserem „Oberstreberlein“  Izzy vom Brennerberg: